Und wieder: Die Kolkraben von Schönefeld

Gestern Nachmittag war ich mal wieder auf dem Mauerstreifen von Schönefeld auf Kolkrabenjagd. Meine Jagdflinte schoss aber keine Munition, sondern Bilder ;-).

Mich faszinieren diese durchaus ein bisschen schrillen Vögel wegen ihres Verhaltens und wegen ihrer immer ein bisschen verschlagenen Blicke immer wieder.

So war ich also mit dem Rad entlang des Mauerweges bis zu jener Fläche zwischen Waltersdorfer Chaussee und Rudower Chaussee gefahren und hab mich mal wieder köstlich amüsiert 😉

Nun will ich auch mal eine Lanze für die Kolkraben brechen: Schauerliche Geschichten liest man manchmal: Die Kolkraben würden Lämmern die Augen aushacken, um sie anschließend zu töten. Ich glaube derartigen Schauermärchen nicht. Ich habe heute beobachtet, wie ein Kolkrabe einem Weideschaf Plagegeister aus dem Fell absammelte. Das Schaf lies ihn gewähren, wohl wissend, welch positiven Dienst der Rabe da für es tut.

Eine ganze Horde Stare war da auch zugange und die hatten etliche Jungvögel dabei. Diese planschten mehrfach in einer Pfütze mit sichtlicher Freude.

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.berndreichert.de/?p=9735

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte tragen Sie den fehlenden Wert dieser einfachen mathematischen Gleichung als Zahl ein. Es schützt meinen Blog vor Massen-Spam-Kommentaren. Vielen Dank. Please inscribe the missing value of this simple mathematical aquation as a number. It will protect my blog against scores of Junk comments. Thank You very much. (null = 0, eins = 1, zwei = 2, drei = 3, vier = 4, fünf = 5, sechs = 6, sieben = 7; acht = 8, neun = 9) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.