Schwanbrut am Rummelsburger See: Küken lassen sich Zeit

Am 28.04 2013 berichtete ich hier davon, dass ich am 24.04.2013 am Rummelsburger See das Nest eines Höckerschwans entdeckt hätte. Das Schwannest ist immer noch da, und das Schwanweibchen brütet immer noch. Dabei sind seit dem 24.04. schon 39 Tage vergangen. Bei Wikipedia kann man nachlesen, dass Höckerschwäne normalerweise 35 bis 38 Tage brüten. Diese Zeit ist nun schon überschritten. Merkwürdig ist auch, dass ich in den letzten drei Wochen den Ganter nicht mehr beim Nest gesehen habe. Das heißt, das Weibchen musste sich selbst versorgen, was es auch tat. Mehrfach schon habe ich beobachtet, dass das Weibchen sich selbst vom Nest entfernte, um zu futtern.

Hinzu kommt, dass es seit über einer Woche eklig nasskaltes Wetter gibt. Da würd ich als Küken auch nicht schlüpfen wollen 😉

Naja, noch hab ich die Hoffnung nicht aufgegeben, dass da noch Küken schlüpfen. Aber sie sind überfällig.

[nggallery id=202]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.berndreichert.de/?p=8248

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte tragen Sie den fehlenden Wert dieser einfachen mathematischen Gleichung als Zahl ein. Es schützt meinen Blog vor Massen-Spam-Kommentaren. Vielen Dank. Please inscribe the missing value of this simple mathematical aquation as a number. It will protect my blog against scores of Junk comments. Thank You very much. (null = 0, eins = 1, zwei = 2, drei = 3, vier = 4, fünf = 5, sechs = 6, sieben = 7; acht = 8, neun = 9) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.