Der Fall Braune (Platzeck, Singelnstein)

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, das Brandenburgs Regierungssprecher Thomas Braune versucht hat, massiv auf die Berichterstattung des RBB-Fernsehens Einfluss zu nehmen. Zwar ist in der Bundesrepublik Deutschland die Unabhängigkeit von Presse, Funk und Fernsehen per Verfassung geschützt, aber was schert das schon den Brandenburger Regierungssprecher.

Das ist aber nur ein Teil des Vorgangs. Anlass für den Versuch der Einflussnahme war, dass ein Fernsehreporter des RBB im Mai 2012 Brandenburgs Ministerpräsidenten Matthias Platzeck filmte, als dieser ziemlich ungehalten und genervt auf Fragen zur geplatzten BER-Eröffnung reagierte. Menschlich kann man sogar verstehen, dass diese Fragen für ihn nicht angenehm waren; Platzeck ist in seiner damaligen Funktion als stellvertretender Aufsichtsratschef (Chef war damals Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit) für die mangelnde Kontrolle der Arbeit des BER-Vorstandes mit verantwortlich und trug damit indirekt zum BER-Debakel bei. Fragen von Journalisten zu diesem Thema sind da wohl alle Male gerechtfertigt.

Thomas Braune beschwerte sich also telefonisch beim RBB-Chefredakteur Christoph Singelnstein, worauf dieser veranlasste, dass die für Herrn Platzeck unvorteilhafte Szene aus dem Beitrag heraus geschnitten wurde. Der ganze Vorgang erinnert mich sehr stark an die Anrufe von Joachim Herrmann bei der Redaktion der Aktuellen Kamera, wie sie bis in den Herbst 1989 tägliche Gepflogenheit waren.

Unstrittig ist der Versuch von Braune, Einfluss auf die Berichterstattung zu nehmen. Unstrittig ist auch, dass Chefredakteur Singelnstein das Herausschneiden veranlasste. Unbekannt ist, ob Braune aus eigenem Antrieb gehandelt hat (sozusagen in vorauseilendem Gehorsam) oder durch Platzeck dazu angewiesen wurde.

Fakt ist, dass der ganze Vorgang einen spei-üblen Beigeschmack hat und die Vertrauenswürdigkeit aller drei Beteiligter arg geschädigt ist.

Links:

„Anruf von Platzecks Sprecher“, Artikel der Berliner Zeitung vom 11.03.2013
„Weitere Informationen …“, Artikel der Berliner Zeitung vom 16.03.2013
„Affäre köchelt weiter“, Artikel der Märkische Allgemeine vom 15.03.2013
„Der Fall Braune“, Film-Beitrag von Brandenburg Aktuell vom 15.03.2013

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.berndreichert.de/?p=7338

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte tragen Sie den fehlenden Wert dieser einfachen mathematischen Gleichung als Zahl ein. Es schützt meinen Blog vor Massen-Spam-Kommentaren. Vielen Dank. Please inscribe the missing value of this simple mathematical aquation as a number. It will protect my blog against scores of Junk comments. Thank You very much. (null = 0, eins = 1, zwei = 2, drei = 3, vier = 4, fünf = 5, sechs = 6, sieben = 7; acht = 8, neun = 9) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.