Joggen auf dem Flughafen ?

Das geht nicht ? Doch das geht ! Zumindest auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof 🙂

Heute, ein Jahr nach der Öffnung des Tempelhofer Feldes für die Berliner Bevölkerung, fand der 2. IGA-Lauf statt – mit mir. Ausrichter war, wie schon im vergangegen Jahr, der Turngemeinde in Berlin 1848 e.V.

Es war schon frühsommerlich warm, leicht bis mäßig windig und sehr sonnig. Vom Wetter her ideale Vorraussetzungen für eine solche Veranstaltung.

Ich bin 15 km, die längste der angebotenen Strecken, gelaufen; das waren drei der 5 km langen Runden. Meine Zeit war mit 01:27:32 nicht gerade umwerfend, aber angesichts meines verletzungs- und krankheitsbedingten Trainingsausfall von ca. sechs Wochen Ende Februar bis Anfang April war das durchaus akzeptabel.

Allerdings hatte ich während der dritten Runde kurzzeitig zu hohen Puls, was mir dann auch Kreislaufprobleme bescherte. Da half nur eins: Tempo vorrübergehend drastisch drosseln, um den Puls wieder auf gute Werte herunter zu kriegen. Das ist mir dann auch sehr schnell gelungen. Es zeigt mir aber, wie wichtig bei derartigen Gelegenheiten die Pulsmessung sein kann.

GPS-Daten im „Google-Earth“-Format (*.kmz)

Urkunde

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.berndreichert.de/?p=2452

1 Ping

  1. […] « Joggen auf dem Flughafen ? […]

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte tragen Sie den fehlenden Wert dieser einfachen mathematischen Gleichung als Zahl ein. Es schützt meinen Blog vor Massen-Spam-Kommentaren. Vielen Dank. Please inscribe the missing value of this simple mathematical aquation as a number. It will protect my blog against scores of Junk comments. Thank You very much. (null = 0, eins = 1, zwei = 2, drei = 3, vier = 4, fünf = 5, sechs = 6, sieben = 7; acht = 8, neun = 9) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.