Tragisches Zugunglück bei Hordorf in der Börde

Gestern, am späten Abend, ereignete sich auf der eingleisigen Eisenbahnstrecke zwischen zwischen Oschersleben und Halberstadt, in der Nähe von Hordorf, ein schweres Zugunglück, bei dem nach aktuellem Stand 10 Menschen den Tod fanden und weitere ca. 25 Menschen zum Teil schwer verletzt wurden. Ein Regionalzug der zur Veolia-Gruppe gehörenden Gesellschaft „Harz-Elbe-Express“ stieß offenbar frontal mit einem Güterzug zusammen. Der Regionalzug war von Magdeburg aus kommend in Richtung Halberstadt unterwegs. Im Regionalzug sollen sich ca. 50 Fahrgäste befunden haben. Nach Angaben des ZDF-Textes (Seite 121) soll das Überfahren eines Halt zeigenden Signals die Ursache sein.

Unklar ist dabei aber, weshalb der Zug nicht durch die Zugbeeinflussungseinrichtung zwangsgebremst wurde. Da liegt der Verdacht nahe, dass Strecke und/oder Fahrzeug nicht mit Zugbeeinflussungseinrichtungen ausgestattet waren.

Links zum Thema:

Artikel von Focus-Online
Link
Artikel von Welt-Online
Link

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.berndreichert.de/?p=1227

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte tragen Sie den fehlenden Wert dieser einfachen mathematischen Gleichung als Zahl ein. Es schützt meinen Blog vor Massen-Spam-Kommentaren. Vielen Dank. Please inscribe the missing value of this simple mathematical aquation as a number. It will protect my blog against scores of Junk comments. Thank You very much. (null = 0, eins = 1, zwei = 2, drei = 3, vier = 4, fünf = 5, sechs = 6, sieben = 7; acht = 8, neun = 9) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.