↑ Zurück zu Vogelwelt Fotografie

Reiher (Ardeidae)

(Ordnung: Schreitvögel)

Neuerdings werden Reiher auch der Ordnung der Ruderfüßer (Pelecaniformes) zugeordnet.

Familie der Reiher

1. Galerie: Graureiher (Ardea cinerea) (en: Grey heron)
In der freien Wildbahn lebende Graureiher sind normalerweise relativ scheu, aber zunehmend erobern Graureiher auch städtische Lebensräume (z. B. Berlin: Rummelsburger See, Tegeler See), wo sie einen Teil ihrer Scheu ablegen. Im Winter kommen sie desöfteren bei Eisanglern betteln. Im Flug kann man sie gut an ihrem S-förmig gebogenen Hals erkennen.

 

 

2. Galerie: Silberreiher (Ardea alba) (en:Great egret)
Silberreiher sind seltener und scheuer als Graureiher, mit denen sie sehr eng verwandt sind. Sie unterscheiden sich äußerlich durch ihr vollkommen weißes Gefieder und durch den noch längeren Hals vom Graureiher. Wie beim Graureiher ist der Hals im Flug S-förmig gebogen.

 

 

3. Galerie: Purpurreiher (Ardea purpurea) (en: Purple heron)
Der Purpurreiher sieht dem Graureiher sehr ähnlich, hat aber namensgebende rötliche Zonen am Hals.

 

 

4. Galerie: Rallenreiher (Ardeola ralloides) (en: Squacco heron)
Rallenreiher sind keine typischen Fischjäger, sie ernähren sich zu großen Teilen von kleinen Lurchen, Kriechtieren, Fischen sowie diversen Wasserinsekten und Blutegeln.

 

 

5. Galerie: Seidenreiher (Egretta garzetta) (en: Little egret)
Seidenreiher können aufgrund ihres ebenfalls vollständig weißen Gefieders mit dem Silberreiher verwechselt werden, sie sind jedoch kleiner als Silberreiher. Auch die Schnabel- und Beinfarbe unterscheidet sich.

 

 

6. Galerie: Nachtreiher (Nycticorax nycticorax) (en: Black-crowned night heron)

 

 

 

 
Überarbeitet: 14.06.2017
 
(920)
 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.berndreichert.de/?page_id=7779