↑ Zurück zu Pilzwelt Fotografie

Egerlingsverwandte (Champignonverwandte) (neu)

Die Familie der Egerlingsverwandten (Agaricaceae) umfasst neben den Egerlingen (Champignons) und den Riesenschirmlingen auch Pilze ohne Blätter-Lamellen, wie die Stäublinge.

 

 

1. Galerie: Flaschen-Stäubling (Lycoperdon perlatum)

Er hat die Form eines kleinen kopfstehenden Rundkolbenfläschchens und ist zudem mit lauter kleinen (weichen) „Stacheln“ übersäht. Junge Fruchtkörper sind reinweiß, ältere verfärben sich bräunlich. Die Art ist mit Sorgfalt wohl unverwechselbar.

Nur junge Fruchtkörper, die innen noch komplett weiß sind, sind essbar. Bei der Zubereitung ist deswegen jeder einzelne Fruchtkörper einmal längs aufzuschneiden. Je älter die Fruchtkörper sind desto mehr verfärbt sich die Sporenmasse im Innern des Fruchtkörpers, und später auch die Außenhaut.

 

 

2. Galerie: Wiesen-Champignon, Wiesen-Egerling (Agaricus campestris)

Ein guter Speisepilz. Zuweilen kommt er – wenn auch nur kurzzeitig – massenhaft vor.

 

 

3. Galerie: Gemeiner Safran-Schirmling (Chlorophyllum rachodes)

Ein guter Mischpilz, dem Riesenschirmling ähnlich. Er wächst nur im Wald.

Vorsicht ! Es gibt ungenießbare bzw. leicht giftige Arten von Safran-Schirmlingen, die jedoch in Gärten, Parks und auf Komposthaufen wachsen.

 

 

4. Galerie: Gemeiner Riesen-Schirmling, Parasol (Macrolepiota procera)

Ein guter Mischpilz, dem Safranschirmling ähnlich. Große Exemplare können mehr als einen halben Meter hoch werden.

 

 

 

 

 

 

(20)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.berndreichert.de/?page_id=21923