↑ Zurück zu Berlin

Winter in Berlin – Vögel gucken in Berlin

26.01.2014

Dieses Wochenende ist ja in Berlin das erste Mal richtiges Winterwetter, mit etwas Schnee und Temperaturen so um – 10 °C. Das hielt mich aber nicht davon ab, das sonnige Winterwetter zu genießen und, wie immer gerne, Vögel zu beobachten und zu fotografieren.

Gestern, am Sonnabend, hatte ich mich nach Köpenick aufgemacht, um entlang der Wuhle zu gehen. Die Wuhle bietet immer einiges in Sachen Vögeln; Wasservögel und Singvögel. Greifvögel sind dort allerdings eher die Ausnahme.

Immerhin nicht alltäglich: ich habe erstmals einen Eisvogel in der Natur gesehen, den kannte ich bisher nur aus Büchern. Und ich habe erstmals eine Sumpfmeise gesehen, die kannte ich bisher gar nicht. Mit dem Erlenzeisig hatte ich dann auch noch eine dritte, nicht so häufige Art sehen können; sie knabberten, wie sollte es auch anders sein, an Erlenzapfen 😉

Heute, am Sonntag, war ich noch mal kurz in der Köpenicker Altstadt, denn bei ornitho.de hatte ich gelesen, dass an der Dahme-Mündung Kanadagänse, Silbermöwen und Mantelmöwen gesichtet wurden. Die Kanadagänse kann ich sicher bestätigen, bei den Möwen muss ich erst noch mal ganz genau die Fotos ansehen.

Hier nun erst einmal die Fotos von Sonnabend an der Wuhle:

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.berndreichert.de/?page_id=21826